Schweinegrippe

Erinnern Sie sich noch? Als die Vögel tot vom Himmel fielen? Vogelgrippe nannte man das und ist gut zwei Jahre her. Bauer Kammesheid und Herr Püttmann vom Geflügelzüchterverein können sich an diesen Zustand sicherlich noch gut erinnern.

Nun haben wir die Schweinegrippe. Die armen Schweine… Sie haben wohl keine Schuld an der Grippe. Gott sei Dank, sonst würden wohl Land auf, Land ab die Schweine gekeult.

Nun, vielleicht folgt ja im nächsten Jahr der Katzenhusten oder das Wellensittichasthma? Was macht nur die pharmazeutische Industrie, wenn ihr die Tiernamen ausgehen? Angst ist wie Sex. Ein optimaler Verkaufsförderer.

Ich finde, wir stellen die falschen Fragen. Mir würde es viel leichter fallen mich impfen zu lassen, wenn mir eine glaubhafte Instanz sagen würde, wie viele und welche Nebenwirkungen z. B. bei tausend geimpften Patienten aufgetreten sind.

In bestimmten Zyklen treten immer wieder Grippeepidemien oder Pandemien auf. Besonders todbringend sind solche Zyklen, wenn es schlecht um die Volksgesundheit bestellt ist. Und diese ist besonders schlecht, in Zeiten des Mangels, in Kriegs- oder Nachkriegszeiten. Für mich ist die hohe Sterblichkeit in Mexiko und den USA ein Ausdruck der schlechten Gesundheitsvorsorge und des Ernährungszustandes der Bevölkerung dieser Länder.

Trotzdem gibt es auch bei uns besonders gefährdete Menschen. Es sind jene, die ohnehin geschwächt sind, - Alte und chronisch Kranke. Gehören Sie dazu? Dann lassen Sie sich impfen! – Wenn nicht, möchte ich Ihnen einige Alternativen vorstellen.

Heilpflanzen stärken Immunsystem

Die Natur bietet wie so oft eine Vielzahl von Pflanzen, die nachweislich das Immunsystem stärken. Z. B. Echinacea, Umckaloabo, die Spurenelemente Zink und Selen, die Vitamine A, E, C, Thymusextrakte oder Nonisaft, um nur einige zu nennen. Dabei müssen diese Mittel durchaus nicht immer über Medikamente dem Körper zugeführt werden.

Wichtig sind eine gesunde, vitaminreiche Ernährung und eine gesunde Lebensführung. Dauerstress lähmt die Abwehrzellen!

Eine sehr gute Möglichkeit bietet auch die Eigenbluttherapie, um das Abwehrsystem zu wecken. Sind Sie einmal erkrankt, ist Ruhe Pflicht. Trinken Sie viel und essen Sie wenig.

Übrigens meldet die australische Gesundheitsbehörde gerade, dass der Schweinegrippevirus vor anderen Grippeviren schützt! Die Grippeepidemien früherer Jahre hatten regelmäßig jährlich mehr als 1000 Tote gefordert, die Schweinegrippe im vergangenen Jahr nur 100!  - Mit anderen Worten: Wer einmal an H1N1 erkrankt war, scheint immun gegen andere Grippeviren geworden zu sein. Und das kostenlos.

(Jürgen Reimann, 2009)

"Bei Fragen zu diesen und weiteren Themen stehe ich Ihnen gern zur Seite."

Jürgen J. Reimann


Copyright © 2015 Physiotherapie Essen Kettwig | Impressum | Datenschutz || Erstellt von: Contunda UG - Webdesign & SEO