Nikotinverzicht

Nichtraucher werden

Hier von der American Cancer Society einige Untersuchungsergebnisse als Anreiz zum Aufhören:

Die Hälfte aller regelmäßigen Raucher stirbt an einer Krankheit, die mit dem Rauchen in Zusammenhang steht. Durchschnittlich verliert ein Raucher dadurch 13.2 und eine Raucherin 14,5 Lebensjahre. Neben den bekannten Krankheiten wie Lungenkrebs, Lungenentzündung, Bronchitis oder Herzinfarkt unterliegen Frauen besonderen Risiken:  Zusammen mit der Pille erhöht Rauchen die Thrombosegefahr, Neugeborene haben ein geringeres Geburtsgewicht und die Fehlgeburtsrate ist erhöht. Die Hautalterung wird beschleunigt.

Wie schnell wirkt ein Rauchverzicht auf den Körper?

20 Minuten nach der letzten Zigarette fallen die Herzfrequenz und der Blutdruck, nach zwölf Stunden normalisiert sich der Kohlenmonoxid-Gehalt im Blut.

Zwei bis drei Monate später bemerkt man eine Verbesserung des Kreislaufes und der Lungenfunktion.

Nach einem bis neun Monaten bessert sich chronischer Husten und Atemnot. Die Flimmerhärchen der Atemwege flimmern wieder und reduzieren so die Infekt-Anfälligkeit.

Nach einem Jahr ohne Zigaretten hat sich das Risiko einer Koronaren-Herz-Erkrankung im Vergleich zu Rauchern halbiert. Das Schlaganfall-Risiko fällt nach fünf bis 15 Jahren um 50% und die Wahrscheinlichkeit, am Lungenkarzinom zu sterben, erreicht nach 10 Jahren die Hälfte.

Nach 15 Jahren Rauchverzicht hat sich das Risiko einer Herzerkrankung dem Niveau von Nichtrauchern angeglichen.

Weg aus der Sucht

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Finger von der Sucht lassen können, fragen Sie Ihren Heilpraktiker.

Dies alles können Sie nachlesen unter www.cancer.org

"Bei Fragen zu diesen und weiteren Themen stehe ich Ihnen gern zur Seite."

Jürgen J. Reimann


Copyright © 2015 Physiotherapie Essen Kettwig | Impressum | Datenschutz || Erstellt von: Contunda UG - Webdesign & SEO