Gegen das Altern

Nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft sind wir in der Lage unter optimalen Bedingungen unser biologisches End-Alter bis auf 150 Lebensjahre zu verlängern. Wenn es gar gelingt, in unserem Erbgut das Gen ausfindig zu machen, welches für das Altern verantwortlich ist, besteht die Möglichkeit das Lebensalter bis auf 500 Jahre zu verlängern. Experten rechnen damit, dass dies noch ca. 10  bis 15 Jahre dauert. Für mich eine Horrorvorstellung!

Hierzu eine kurze philosophische Betrachtung: Möchten wir, nehmen wir nur einmal an wir könnten bis zu 500 Jahre alt werden, z. B. bis zu unserem 65 Lebensjahr arbeiten um dann 435 Jahre in Rente zu gehen? Wer sollte das bezahlen? - Oder arbeiten wir 435 Jahre  und genießen dann noch 65 Jahre unser Rentnerdasein?

Und wenn ein Clown auf die Idee kommt, sich – weil er sich so toll findet (man denke an Hitler oder Idi Amin oder Pol Pot) – durch die Reproduktionsmedizin zu klonen. Den würden wir nie wieder los! - Science-Fiction lässt grüßen. Vielleicht wird es einmal zur Sehnsucht des Menschen, sterben zu dürfen.

Jeder altert anders

Dummer weise altern wir nicht gleichmäßig. Nahezu jeder kann das an sich selbst beobachten. Dem einen tun die Gelenke weh, den anderen plagt das Herz, die Konzentration lässt nach, die Haut... und so weiter. Wir beschäftigen zunehmend eine Industrie, die sich nur noch mit unserem Alterungsprozess befasst.

Die German Society of Anti-Aging Medicine beschreibt es so: „In der Anti-Aging Medizin sind alle medizinischen Maßnahmen zusammengefasst, mit denen unsere Alterungsprozesse verzögert, aufgehalten oder sogar wieder rückgängig gemacht werden können...

Sie basiert auf den Prinzipien einer sehr frühen Erkennung, Vorbeugung und Normalisierung altersbezogener Veränderungen. Anti-Aging Medizin führt sowohl zu einer gesünderen, besseren Lebensqualität im Alter als auch zu einer verlängerten Lebenserwartung.“

Derzeit stehen drei Komplexe einer Ganzheitsmedizin im Vordergrund:

  1. Lifestyle-Veränderungen im persönlichen Umfeld (z. B. körperliche und geistige Aktivitäten, Ernährung, Humor, Giftstoffe reduzieren).
  2. Vitalstoffe in optimalen Mengen zuführen (z. B. Vitamine, Mineralien, Spuren-Elemente, Antioxidantien gegen zu viele freie Radikale).
  3. Hormon-Ersatz derjenigen natürlichen Hormone, die nach einem Labortest erniedrigt sind (z. B. Geschlechtshormone, Schilddrüsenhormone, Wachstums-    Hormone).                                                    

Welchen Weg Sie wählen, weiß ich nicht. Vielleicht fangen wir bei unserer persönlichen Lebensführung an?

"Bei Fragen zu diesen und weiteren Themen stehe ich Ihnen gern zur Seite."

Jürgen J. Reimann


Copyright © 2015 Physiotherapie Essen Kettwig | Impressum | Datenschutz || Erstellt von: Contunda UG - Webdesign & SEO